Der neueste Blogartikel finden Sie hier

Termine finden Sie unter "aktuelles".

 


unser Leitbild:

Vision/Mission, Werte, Grundsätze (Selbstverständnis, Handeln)

Unser Denken:

Das Büro für StadtverWALDung hat sich zur Aufgabe gemacht, Bäume und Pflanzen zu schützen. Wir möchten die Bedeutung jedmöglicher Vegetation im menschlichen Lebensumfeld hervorheben und bewusster machen.

Den Begriff „StadtverWALDung“ haben wir von Joseph Beuys übernommen. Wir erinnern damit an sein Landschaftskunstwerk „7000 Eichen“, welches im Rahmen der Documenta 1982 gezeigt wurde und in den folgenden Jahren mit Hilfe unzähliger Helfer verwirklicht worden ist.

Im Sinne des von Beuys erschaffenen Begriffes der sozialen Plastik möchten wir  Veränderungsprozesse im gesellschaftlichen Bereich unterstützen. Unser Augenmerk liegt hierbei besonders auf die notwendige Rückbesinnung des Menschen und auf seine Stellung in der Natur: Er ist ein Teil davon- nicht mehr und nicht weniger.

 

Somit möchte das Büro für StadtverWALDung auch die nicht zu unterschätzende Wirksamkeit jedes einzelnen Impulses deutlich machen:

In Betrachtung der unzähligen natürlichen Wechselbeziehungen in jedem noch so kleinen Lebensraum können wir erkennen, wie Leben funktioniert, wie alles voneinander abhängt und sich gegenseitig bedingt.

Der individuelle Bereich ist immer mit dem sozialen Bereich verschränkt und natürlich streckt sich das Soziale weit über menschliche Bereiche hinaus und umfasst alle Lebewesen. Den Pflanzen gegenüber gebührt dabei eine besondere Achtung, denn sie ermöglichen erst jegliche Formen des Lebens auf unserem Planeten. Unsere Impulse sollen die Präsenz der sozialen Plastik spürbar und das Bewusstsein unserer Selbstwirksamkeit nähren und wachsen lassen.

Wir wollen pflanzen, hegen und pflegen, denn ein grünes Lebensumfeld fördert Erholung und Gesundheit, ermöglicht Begegnung und Teilhabe und schafft Gestaltungsräume für alle Menschen. Zudem fördert es ein gesundes Klima, den Erhalt der Biodiversität und dient zugleich der Luftreinhaltung, der Grundwasserneubildung und dem Schutz der Stadtböden.

 

Unser Handeln:

In 2023 fand eine Auszeichnungsaktion für inspirierende Beispiele von Begrünung statt: Menschen, die in besonderer Art und Weise Vorgarten, Fensterbrett, Fassade oder Lebensumfeld durch Pflanzen bereichert haben, bekommen eine Urkunde verleihen. So soll die individuelle und allgemeine Aufmerksamkeit auf Möglichkeiten eigener Wirksamkeit gelenkt werden.

Gemeinsam möchten wir die Welt verhübschen. Geplant sind: Ausflüge zu besonderen Orten, Veranstaltungen, Lesungen und Pflanzaktionen. Eine Petition und eine Baumschutzsatzung, die ihren Namen verdient, werden gerade erarbeitet. Die künstlerischer Auseinandersetzung zum Mensch-Natur-Verhältnis sind wesentlicher Bestandteil der Arbeit des Büros für StadtverWALDung. Aktionen und Workshops dazu sind in Planung.

Die Struktur unserer Netzwerkarbeit ist dezentral und offen für die verschiedensten Formen der Mitwirkung.Wer mehr zu den aktuellen Sommerkampagnen wissen möchte, ich gebe gerne Auskunft!

In der Vergangenheit habe ich hin und wieder zum Thema Stadtgrün und Stadtentwicklung geschrieben.

Ich betrachte alle meine Blogartikel als Pflastersteine,

die den Weg zum Büro der StadtverWALDung bilden.

Der Weg ist lang und, naja, steinig aber solide und gut gangbar,

so gut, dass ich dort längst nicht mehr alleine unterwegs bin.

Wie schön!

Ich freue mich, auf alles, was noch vor uns liegt und schaue ab und an zurück:

Pro&Contra Eigeninitiative

Straßenbegleitgrün

Stadtverwaldung 9 22

Stadtverwaldung August 23
Auftakt zum Klimaschutzkonzept

Klimaparlament
Gesunde Reflexe
Fulda blüht auf
Träum weiter kleiner Fuchs
Wachsen und Wachsen lassen. Meine wilden Kräuter
….das ist nur eine kleine Auswahl….

Ich werde nach und nach alle links hier einfügen. Derweil lade ich Sie ein, selbst in meinem Blog zu stöbern.