Bild aus meiner Praxisarbeit
Bild aus meiner Praxisarbeit

In meiner Tätigkeit als künstlerische Begleiterin orientiere ich mich sehr stark am SMEI-Konzept

(Dr. Udo Baer, 2007) „SMEI ist eine Abkürzung für Senso Motorische

Erlebniszentrierte Interaktion. Es geht um die Sinne, (senso), um die innere und äußere Bewegung (motorisch), um das Erleben (erlebniszentriert), und um die

wechselseitige Begegnung mit den Erkrankten (Interaktion). SMEI ist mehr als eine Methodensammlung, es ist vor allem eine Haltung, die sich an 5 Leitsätzen orientiert.

Mögliche Ziele einer künstlerischen Begleitung von Menschen

mit Demenz:

 

- Erleben des Gefühls der Verbundenheit mit der Welt

- Das Erleben des Person-Seins

- Freiräume bieten und aufzeigen

- Geschehnisse als wandelbar zu erleben

- eigene, schöpferische Kräfte zu spüren

- Sinnbehafteter und gestalteter Rückzugsort

- Seelische Stabilisierung

- Stärkung der Person

- Verarbeiten einer Belastungssituation

- Artikulation des eigenen Erlebens ermöglichen

- Sicherheit, Erhalt von Strukturen und Kompetenzen 

Download
Der Demenz Code, ein von Dr. Udo Baer entwickeltes Konzept. Für mich eine ausgezeichnete Basis für meine Arbeit
Demenz-Code.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB