Fortbildung

Für das DRK Fulda bin ich als Dozentin tätig und biete in diesem Jahr zwei Fortbildungen an: 

Plastizieren/Modellieren

Mit den Händen etwas formen, heißt, die Welt als gestaltbar und wandelbar zu erleben, Körper, Geist und Sinne anzuregen, eigene Kräfte zu spüren und die Beweglichkeit zu erhalten. Der Einsatz von Knet-und-Modelliermassen vereint die sensomotorische Stimulation mit Kreativität!

Therapeutische, erlebnisorientierte und ästhetische Dimensionen werden in verschiedenen Praxiseinheiten erarbeitet, Anwendungsbeispiele gezeigt, Rezepte für verschiedene Zwecke kennengelernt.

Textiles Gestalten-vielfältig, bunt und gesund

 

Die Beschäftigung mit Wolle und Stoffen der Seniorenbetreuung ist ideal, um Konzentration, Ausdauer, Beweglichkeit und motorische Koordination zu üben. Folgende Techniken werden ausprobiert: Häkeln, Stricken, Nähen, Weben an individuell hergestellten Webrahmen, Materialbilder und freies Gestalten mit gemischten Materialien. Erfahrungsaustausch zu Möglichkeiten sinnlicher Anregung und wohltuender Atmosphäre.

Diese Fortbildung ist auch als hausinterne Veranstaltung buchbar. Informationen, auch zu weiteren Themen, bitte über Kontakt erfragen.

Allgemein können für die Jahrespflichtfortbildung auch noch folgende Themen gebucht werden:

-"Kreativ durch das ganze Jahr- Praxisbeispiele für kleine Tätigkeiten von Januar bis Dezember"

 - " Die Phasen der Demenz und die jeweiligen Bedürfnisse der Betroffenen"

-"Nicht nur Kinder brauchen Märchen"- über den Einsatz von Märchen im Betreuungsalltag

-"Möglichkeiten und Methoden der Biographiearbeit mit gestalterischen Mitteln"

 

 Meine Partnerschaft mit der  Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. ist noch relativ neu: Für die Aktion "Demenzpartner" habe ich das Abrufangebot "Demenz verstehen" für Einrichtungen, Betreuungsvereine entwickelt:

Dieser etwa zweistündige Workshop richtet sich an Angehörige und/oder an Mitbewohner im stationären Wohnumfeld.

Nähere Informationen über Kontakt oder telefonisch.