Leben und Tod · 02. März 2021
Carpe diem
Petra Schuseils Einladung zur Blogaktion während der Fastenzeitlautet: Carpe Diem, nutze den Tag. Schaffe Dir Zeiträume. Schreib Momente auf, die dir viel bedeuten. Beachte Begegnungen, denen du sonst keine Aufmerksamkeit schenkst. Was hörst, schmeckst oder riechst Du? Der Frühling beginnt, die Vögel fangen an zu zwitschern. Die Tage werden länger hell. Für was nimmst Du dir viel Zeit, für was weniger?
Leben und Tod · 22. Februar 2021
Nachhaltigkeitsmaßnahmen von A-Z
Der kleine Kater von nebenan schleicht sich immer wieder rein, wenn ich lüfte. Hier hat er gerade ein Suchbild geschaffen: Wo ist eigentlich der Kater? Wir haben uns schon aneinander gewöhnt. Was er mit dem Thema Nachhaltigkeit zu tun hat? Die Antwort habe ich in eine mathematische Formel gepackt:
Playing Arts · 10. Februar 2021
Wesentlich Teil 3
An meinem freien Tag habe ich in der Werkstatt gearbeitet und erstaunt festgestellt, dass neben mysteriösen Mischwesen, Hasen, Igeln usw. nun auch ein Rabe entsteht. Dieser ist nicht vom Himmel gefallen, zuerst war nur eine leichte Sehnsucht nach Fliegen....
TransformARTion · 10. Februar 2021
Träum weiter, kleiner Fuchs Teil 2
Ist es möglich, dass manche Begriffe nur erfunden werden, um wie ein Schild als Rechtfertigung für das eigene Tun benutzt zu werden? Man könnte aus Vergangenheit lernen und das übernehmen, was heute relevant ist. Man könnte, wenn man denn nur wollte, die Bäume denen lassen, die darin wohnen. Im Januar 2018 habe ich schon einmal darüber berichtet, wie mich die Kommunalpolitik mitunter bis in meine Träume verfolgt. Nun habe ich wieder geträumt, nach dem Lesen eines Berichtes über Bedrängerbäume
TransformARTion · 05. Februar 2021
Der Hauch über den Dingen Teil 3
Unser Oberbürgermeister hat vor, die Stadtteile zu erwandern, um vor Ort zu erfahren, „wo der Schuh drückt“. Das klingt nett, obwohl ich die Ausbeute an Anregungen eher gering einschätze. An dieser Meldung reizt mich etwas zum Widerspruch, vielleicht wegen der von vornherein einseitig angelegten Kommunikation: Meine innere, für Widerspruch zuständige Stimme fragt sofort zurück: Wieso nur der Stadtteil, in dem ich wohne? Ja, da gibt es einiges. Doch mir fällt spontan noch mehr ein.
Playing Arts · 28. Januar 2021
Wesentlich Teil 2
Als ich anfing, Masken zu bauen, war mir dieses seltsame Mischwesen im Weg, welches ich bereits im ersten Teil vorgestellt hatte. Ich meinte damals, es würde mir Rätsel aufgeben, verschlüsselte Botschaften, deren Sinn mir verborgen blieb. Im Nachhinein betrachtet erscheint es mir, als hätte es mir die Richtung gewiesen und die rechten Fragen mit auf den Weg gegeben:
Nähkästchen · 15. Januar 2021
Märchen für alle Lebenslagen
Über Märchen habe ich schon viel geschrieben, es ist Zeit, über weitere Erfahrungen zu berichten. Vielleicht lassen Sie sich begeistern und versuchen auch einmal, kreative Medien einzusetzen. Manchmal ist einfach ein Zündfunke nötig, um eine lebendige Interaktion in Gang zu setzen oder Gesichter zum Lächeln zu bringen. Egal ob im Seniorenheim, in Kindergarten, im Büro oder in der Schule-wir alle können davon ruhig etwas mehr gebrauchen, hauptsächlich seit der neuen Zeitrechnung (Seit Corona).
TransformARTion · 03. Januar 2021
Wachsen und wachsen lassen-meine wilden Kräuter
Während des Schreibens des Artikels „Die essbaren Wilden“ wurde mir klar, dass ich den Kräutern in meinem Garten ein extra--Kapitel widmen muss, nicht nur, weil es so viele sind, sondern auch, weil es so viel Interessantes zu beobachten und zu lernen gibt. Viele Kräuter in meinem Garten sind nicht von mir gesät oder gepflanzt sondern einfach zu mir gekommen. Ich reiße ja auch nichts raus, bevor ich weiß, was da wächst.
Playing Arts · 01. Januar 2021
Trudeln und Taumeln im Goldenen Raum
Drei Glocken schwingen im Goldenen Raum. Es sind Wunschglocken und derjenige, der sie in Bewegung versetzt, sollte aufmerksam beobachten, denn drei Wünsche werden erfüllt. Jeder Glocke muss vor dem In-Schwung-Bringen ein Wunsch zugeordnet werden. Die Glocke, die zuerst stillsteht, deren Wunsch geht in Erfüllung. Bei den anderen beiden besteht keine Gewissheit, doch die haben wir auch sonst niemals, oder?
Tauschen und Selbermachen · 09. Dezember 2020
Über meine Vorliebe für kleine Beutel und Täschchen habe ich bereits im letzten Jahr, im Oktober geschrieben. Heute möchte ich meine neue Kollektion vorstellen: Die runden Täschchen habe ich als Geschenkverpackung für Weihnachtsgeschenke genäht. Stoffreste habe ich genug, doch wer weiß, wie lange noch?

Mehr anzeigen