Nähkästchen · 13. Mai 2019
In Vorbereitung auf den Kinderferienkurs zum Thema „Hühner“ fragte ich eine Freundin, ob sie vielleicht ein paar Hühnerfedern für mich habe. Sie organisiert die Ausstellung „Vom Ein zum Küken“ in der Kinderakademie Fulda und kennt eine Menge Hühnerzüchter. Eines Abends rief sie mich an und fragte, ob ich auch Fasanenfedern haben möchte. Ein Fasan, der in einem Gehege ganz hier in der Nähe gehalten wurde, hat sich das Genick gebrochen und ist gestorben. Wie kann denn so etwas...
Tauschen und Selbermachen · 07. April 2019
In dieser Serie möchte ich vorstellen, was ich in letzter Zeit verwandelt habe, zu einem großen Teil Stoffe, denn durch meine Auseinandersetzung mit dem Scheiden des traditionsreichen Tuchlager Ruhl (siehe: Der Ladenhüter“ habe ich mich wieder meinem alten Hobby, dem Nähen, zugewandt. Andere Dinge habe ich schon in „Reparieren und die Kunst der Verwandlung“ beschrieben. Die Überschrift bezieht sich auf "When I was Young" von Eric Burden. Mein erstes Beispiel müsste demzufolge den...
TransformARTion · 07. April 2019
Heute morgen, als die ersten Sonnenstrahlen auf meinen zartrosa leuchtenden Rhabarber fielen, beschloss ich, mein Lamentieren einzustellen und nur noch darüber zu berichten, wie schön, bereichernd und beglückend es sein kann, einen naturnahen Garten zu haben. Mein Plan, nur noch anzubauen, was sozusagen von allein und mit einem absoluten Minimum an Pflege wächst, läuft bis jetzt gut.
Leben und Tod · 28. März 2019
Diese beiden Pappeln vor meinem Elternhaus wurden 1972 gefällt und danach die Wurzeln gesprengt. Das ganze Viertel wurde abgesperrt. Unglaublich, was nicht alles „zur Plage“ werden kann- Bäume, Brombeeren, Gänseblümchen…. Ein Plädoyer- für einen naturbelassenen Garten.
Playing Arts · 17. März 2019
Nach der Mail Art-Runde im Mai: Was für ein riesiges Thema! Kein Wunder, dass ich erst zum Ende des Monats in der Lage war, eine Auswahl für ein Motiv zu treffen. Die Beispiele und Bilder zum Thema „Verrücktheiten“ zu sammeln wäre ein verrücktes Unterfangen, denn wörtlich genommen ist ja alles verrückt, was außerhalb von Normen, Routine oder gewohnten Denkmustern und Blickwinkeln liegt. Mal abgesehen von den kleinen Verrücktheiten, die das Leben durch ihre Alltagsunterbrechung...
Playing Arts · 17. März 2019
Die Aufgabe für den Juli lautete: Verbinde dich , frei nach Erwin Wurm, eine Minute lang mit einer Pflanze und dokumentiere die Aktion.
TransformARTion · 13. März 2019
Mittlerweile wächst in all meinen Blumenkübeln Japanischer Knöterich, zumindest erst mal unterirdisch. Ich bin gespannt auf die ersten Sprossen. Mit Knöterich als Baumaterial für Kinder (und Senioren) habe ich ja schon gute Erfahrungen gemacht. Ist es nicht verrückt, wieviel Energie und Arbeit beim Anbau von Kulturpflanzen nötig ist, während die „Wilden“ ohne
Playing Arts · 13. März 2019
Die kleinen Kuchen waren so leicht und luftig, dass sie ohne menschliches Zutun aus dem Backofen schwebten, sobald sie gar waren und der Bäcker die Tür öffnete. Dabei verströmten sie diesen unbeschreiblichen Duft, dem niemand widerstehen konnte. Dem Bäcker blieb nichts weiter zu tun als Türen und Fenster zu öffnen und in seinem Laden Lizenzen zum Haschen zu verkaufen. In verschlüsselter Schrift waren dort auch geheime Lockrufe geschrieben und nie konnte man genau wissen, welcher der Rufe...
Playing Arts · 19. Februar 2019
Nähkästchen · 15. Februar 2019
Aus Papptellern (waren übrig in einem Gastronomiebetrieb und sollten weggeworfen werden) und bunten Stoffresten sind in gemeinschaftlicher Arbeit diese Masken entstanden. Ein paar goldene Pappteller von der letzten Weihnachtsfeier wurden nun auch ihrer finalen Bestimmung zugeführt. Die Beteiligten waren größtenteils über 80 Jahre alt. Also, auch im Alter ist das Leben auch noch schön bunt! Und- wir müssen ja nicht unbedingt damit durch die Straßen ziehen, wir haben auch so Spaß!

Mehr anzeigen