Artikel mit dem Tag "Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)"



TransformARTion · 03. Januar 2021
Wachsen und wachsen lassen-meine wilden Kräuter
Während des Schreibens des Artikels „Die essbaren Wilden“ wurde mir klar, dass ich den Kräutern in meinem Garten ein extra--Kapitel widmen muss, nicht nur, weil es so viele sind, sondern auch, weil es so viel Interessantes zu beobachten und zu lernen gibt. Viele Kräuter in meinem Garten sind nicht von mir gesät oder gepflanzt sondern einfach zu mir gekommen. Ich reiße ja auch nichts raus, bevor ich weiß, was da wächst.
TransformARTion · 10. Oktober 2020
Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, keine neu versiegelten oder gesteinigten Grünflächen mehr zu fotografieren sondern lieber zu ignorieren. Sicher, abschreckende Beispiele mögen wichtig sein, doch ich vertrage nur eine gewisse Dosis und bin deswegen umgestiegen und sammle schöne Beispiele des guten Gelingens, der Achtsamkeit und der Schönheit. Schließlich bin ich nicht wie der Eine, der auszog, das Fürchten zu lernen. Doch heute war die Ausnahme: Vollbremsung, Starren, Foto, schnell weg:
TransformARTion · 04. Juni 2020
Ist der Weg das Ziel? Wenn ja, dann gibt es momentan viele Wege für Menschen zu gehen, wenn sie sich für einen zukunftsfähigen Umgang mit der Natur einsetzen. Manchmal müssen Entscheidungsträger daran erinnert werden, dass es sich bei den Argumenten von Naturschützern bezüglich eines sensibleren Umgangs mit unserem Stadtgrün nicht um exotische Spinnereien handelt sondern um bundespolitische Ziele, die in europäische und globale Nachhaltigkeitspolitik eingebunden ist.
TransformARTion · 29. April 2020
Unser Denken ist unser größter Freiraum und aus einem Gedankenspiel heraus entstehen Fragen und der Fragemodus bewirkt Bewegung, weil Fragen nach Antworten verlangen. Überhaupt ist die Fragestellung nicht die schlechteste Lebenshaltung, denn Fragen ermöglichen Beziehungen und Beziehungen bilden unsere Lebensgrundlage. Ein Versuch, zu erklären, warum ich mein Unternehmen "Initiative für künstlerische Lebensgestaltung" nenne:
TransformARTion · 25. April 2020
In Fulda werden die Robinien (Baum des Jahres 2020 gefällt), warum auch immer.Pflanzen zeigen den Pegel unseres Innenlebens an, sagt Dieter Wieland. Was ist los mit den Menschen, die Bäume durch Beton ersetzen? Am Tag des Baumes dem 24. April, habe ich alle meine selbtgezogenen Wildlinge angeschaut, sie gedeihen alle gut. Als ich die kleine Robinie mit der Samenschale als Hut auf dem Kopf einem 8 jährigen Kind zeige, löst das bei ihm Begeisterungsstürme aus. Kinderaugen sehen eben noch anders.
Nähkästchen · 04. Februar 2020
Haben Sie eine Bastelanleitung für diese Tasche und für die anderen Dinge aus alten Aktenordnern? Nein, nur einige Tipps und ein paar Fotos, die während des Bastelns entstanden sind und vielleicht die Arbeitsschritte etwas verdeutlichen...
Nähkästchen · 23. Januar 2020
Seitdem ich meinen Kleber selber koche, habe ich keinen Ärger mehr mit schlecht klebenden Materialien, nein, ganz im Gegenteil: Mit Begeisterung klebe ich alles was zusammengehört und weil das Kleben so viel Spaß macht, fallen mir ständig neue Sachen ein, die ich kleben könnte. Zum Beispiel dies tragbare Bühne für mein Erzähltheater, komplett aus Pappe geklebt und mit schwarzem Papier beklebt. Lose Bärte oder schlecht haftende Toupets bei verschiedenen Puppen habe ich auch gleich geklebt.
Tauschen und Selbermachen · 25. Mai 2019
In dieser Serie möchte ich vorstellen, was ich in letzter Zeit verwandelt habe, zu einem großen Teil Stoffe, denn durch meine Auseinandersetzung mit dem Scheiden des traditionsreichen Tuchlager Ruhl (siehe: Der Ladenhüter“ habe ich mich wieder meinem alten Hobby, dem Nähen, zugewandt. Andere Dinge habe ich schon in „Reparieren und die Kunst der Verwandlung“ beschrieben. Die Überschrift bezieht sich auf "When I was Young" von Eric Burden. Mein erstes Beispiel müsste demzufolge den...
Nähkästchen · 13. Mai 2019
In Vorbereitung auf den Kinderferienkurs zum Thema „Hühner“ fragte ich eine Freundin, ob sie vielleicht ein paar Hühnerfedern für mich habe. Sie organisiert die Ausstellung „Vom Ein zum Küken“ in der Kinderakademie Fulda und kennt eine Menge Hühnerzüchter. Eines Abends rief sie mich an und fragte, ob ich auch Fasanenfedern haben möchte. Ein Fasan, der in einem Gehege ganz hier in der Nähe gehalten wurde, hat sich das Genick gebrochen und ist gestorben. Wie kann denn so etwas...
TransformARTion · 07. April 2019
Heute morgen, als die ersten Sonnenstrahlen auf meinen zartrosa leuchtenden Rhabarber fielen, beschloss ich, mein Lamentieren einzustellen und nur noch darüber zu berichten, wie schön, bereichernd und beglückend es sein kann, einen naturnahen Garten zu haben. Mein Plan, nur noch anzubauen, was sozusagen von allein und mit einem absoluten Minimum an Pflege wächst, läuft bis jetzt gut.

Mehr anzeigen