Artikel mit dem Tag "Stadtentwicklung"



TransformARTion · 26. Januar 2026
Träum weiter, kleiner Fuchs Teil 2
Ist es möglich, dass manche Begriffe nur erfunden werden, um wie ein Schild als Rechtfertigung für das eigene Tun benutzt zu werden? Man könnte aus Vergangenheit lernen und das übernehmen, was heute relevant ist. Man könnte, wenn man denn nur wollte, die Bäume denen lassen, die darin wohnen. Im Januar 2018 habe ich schon einmal darüber berichtet, wie mich die Kommunalpolitik mitunter bis in meine Träume verfolgt. Nun habe ich wieder geträumt, nachdem ich über die „Bedrängerbäume“ gelesen hatte:
TransformARTion · 08. November 2020
Gießen im Winter? In den letzten 3 Dürrejahren haben sich wohl viele Gärtner Gedanken darüber gemacht, ob es ausreicht, ein paar Regentonnen aufzustellen oder ob es sinnvoller wäre, weiter und größer zu denken um ein intelligentes, effektives und nachhaltiges Wassermanagement zu erreichen. Was kann ich in meinem eigenen Garten tun? Dazu habe ich etwas interessantes gefunden:
TransformARTion · 07. November 2020
Sehr geehrter Bürgermeister, mit Interesse las ich am vergangenen Samstag von ihrem neuen Multifunktionsplatz in ihrem schönen Dorf. Es hat mich sehr erstaunt, dass so viel Geld für ein derart trauriges Ergebnis gezahlt, und dennoch mit so viel Freude kommentiert wurde! Ich möchte nicht viele Worte machen, der Artikel hat mich inspiriert, wie, können Sie hier nachlesen….
TransformARTion · 10. Oktober 2020
Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, keine neu versiegelten oder gesteinigten Grünflächen mehr zu fotografieren sondern lieber zu ignorieren. Sicher, abschreckende Beispiele mögen wichtig sein, doch ich vertrage nur eine gewisse Dosis und bin deswegen umgestiegen und sammle schöne Beispiele des guten Gelingens, der Achtsamkeit und der Schönheit. Schließlich bin ich nicht wie der Eine, der auszog, das Fürchten zu lernen. Doch heute war die Ausnahme: Vollbremsung, Starren, Foto, schnell weg:
TransformARTion · 05. Juli 2020
Die Naturgarten-Bewegung verfolgt große Ziele: Artenschutz, Klimaschutz, Erhalt der biologische Vielfalt. Wir möchten dabei mitwirken, diese Bewegung zu einem Trend werden zu lassen! Was uns verbindet, ist zunächst einmal das Interesse, den eigenen Garten naturnah umzugestalten. Doch was heißt „naturnah“? Der Quick-Check der Kampagne Tausende Gärten – Tausende Arten” ist hier sehr hilfreich. Den eigenen Garten auf dem Prüfstand zu betrachten, ist spannend und interessant, denn wir...
TransformARTion · 04. Juni 2020
Ist der Weg das Ziel? Wenn ja, dann gibt es momentan viele Wege für Menschen zu gehen, wenn sie sich für einen zukunftsfähigen Umgang mit der Natur einsetzen. Manchmal müssen Entscheidungsträger daran erinnert werden, dass es sich bei den Argumenten von Naturschützern bezüglich eines sensibleren Umgangs mit unserem Stadtgrün nicht um exotische Spinnereien handelt sondern um bundespolitische Ziele, die in europäische und globale Nachhaltigkeitspolitik eingebunden ist.
Leben und Tod · 29. Januar 2020
Ein kleiner Scherz zum Dreikönigsfest oder ernst jetzt?
TransformARTion · 28. Januar 2020
Ein Tagesordnungspunkt der letzten Mitgliederversammlung des BUND im September war die Idee einer „ BUND-Baumschule“. Der Impuls kam von einem Mitglied des BUND und die Idee dahinter ist attraktiv und lädt zum Mitmachen ein: Die Baumschule ist hierbei nicht im herkömmlichen Format gemeint, sondern so, dass sich viele unterschiedliche Akteure an vielen Orten einbringen können und den für sie relevanten Aspekt fokussieren können.
TransformARTion · 02. Juni 2019
Nachdem ich im letzten Jahr mit meiner vertikalen Kleinstgartenanlage auf meiner Terrasse dazu beigetragen habe, eine Ausgleichsfläche für die gerodete Kleingartenanlage „Waidesgrund“ zu installieren, hat mich das Thema „Stadtgrün und Klimaschutz“ stets weiter begleitet. Immer wieder kam mir Joseph Beuys‘ Begriff der „Stadtverwaldung" in den Sinn, vielleicht weil so ein provozierender Begriff nötig ist, wo andere, moderate Stimmen überhört werden. Und so wuchs in mir die Idee vom „Grünen Band".
Leben und Tod · 28. März 2019
Diese beiden Pappeln vor meinem Elternhaus wurden 1972 gefällt und danach die Wurzeln gesprengt. Das ganze Viertel wurde abgesperrt. Unglaublich, was nicht alles „zur Plage“ werden kann- Bäume, Brombeeren, Gänseblümchen…. Ein Plädoyer- für einen naturbelassenen Garten.

Mehr anzeigen