Seit August 2018 bin ich Zertifizierte Bildungsträgerin für nachhaltige Entwicklung. Das heißt, dass die Themen und die Ziele einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in meiner Arbeit die Grundpfeiler bilden. In allen Angeboten für Kinder orientiere ich mich an den Grundsätzen und Prinzipien des Bildungs-und Erziehungsplanes für Kinder von 0-10 Jahren in Hessen (BEP)

Meine Angebote, die BNE-Module, können überall stattfinden, wo Platz zum Arbeiten und Raum zur Entfaltung ist.  Zum Beispiel im Umweltzentrum Fulda oder in meinem eigenen Atelier, und ab Frühjahr 2022, auch im Grünen Haus.

Mit meinen Bildungsangeboten trage ich dazu bei, die Grundvoraussetzung einer nachhaltigen Gesellschaft zu stärken, denn eine hochwertige Bildung, wie im SDG 4 beschrieben, ist Triebkraft des Wandels.

Alles, was wir heute tun-im Hier und Jetzt- bestimmt die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Betrachte ich die 17 SDGs als 17 Schritte in eine bessere Welt, dann ist es nur konsequent, diese Schritte zu gehen, Hindernisse aus dem Weg zu räumen, den Weg frei zu machen, den Weg selbst zu gehen.

Mein Unternehmen habe ich „Initiative für künstlerische Lebensgestaltung“ genannt, weil aus dem Freiraum der Kunst alles möglich ist und die ästhetische Bildung eine wichtige Rolle spielt bei der Gestaltung von Transformationsprozessen. Brauchen wir nicht unendlich viel Kreativität und Vorstellungskraft, um etwas neu zu denken?  Das Lernen mit allen Sinnen" ist mehr als eine abgenutzte Phrase und sollte wegen seiner fundamentalen Priorität als oberstes Lernprinzip eingefordert werden. Mein persönliches Anliegen und das Ziel meiner Arbeit ist es, Lernorte für ästhetische Bildung zu schaffen, mit daran zu arbeiten, bestehende natürliche Lernorte besser erlebbar zu machen und Angebote zu entwickeln, die an solchen Lernorten stattfinden.

Ich lade Sie dazu ein, sich mein persönliches Leitbild anzuschauen und  in meinem Blog meinen Gedanken zu Vielfalt und Verbundenheit zu folgen!

 Zu Fragen dazu stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


BNE-Module 2022

Künstlerischer Studientag "Textil"

Ein Workshop zum Thema Wasserkreislauf und Kreislaufdenken,

künstlerische Selbstermächtigung und kreative Frauenallianzen

(mehr dazu im Blog)
Inhalt:

Die Komplexität unserer globalisierten Welt hindert uns nicht daran, eigenständig zu denken, lebensfrohe und kreative Allianzen einzugehen und das eigene Leben so zu gestalten, wie wir es für richtig halten. Im Theorieteil beschäftigen wir uns mit dem Thema „Wasser in globalisierten Produktionsketten“ und den verheerenden Auswirkungen der Modeindustrie (fast fashion) und was wir tun können, um diese Entwicklung in eine andere Richtung zu lenken.

 

Im zweiten Teil verschaffen wir uns einen Überblick über einige Kunst-Stile probieren verschiedene Handwerkstechniken aus und verknüpfen altes Wissen mit frischen Ideen.

Im dritten Teil werden wir selbst kreativ. Überraschende und einzigartige Ergebnisse sind absehbar. Präsentation, Abschluss und, warum nicht, Pläne schmieden für das nächste Mal?

Dauer: etwa drei Stunden

Teilnehmerzahl: 15

Zielgruppe: Interessierte Einzelpersonen oder Gruppen

Alter: ab 12 Jahre

Achtung: Dieses Angebot ist grundsätzlich modifizierbar- je nach Altersgruppe und Zeitumfang

Künstlerischer Studientag "Papier"

Ein Workshop zum Thema Wasserkreislauf und Kreislaufdenken,

künstlerische Selbstermächtigung und kreative Frauenallianzen

 Inhalt:

Die Komplexität unserer globalisierten Welt hindert uns nicht daran, eigenständig zu denken, lebensfrohe und kreative Allianzen einzugehen und das eigene Leben so zu gestalten, wie wir es für richtig halten. Im Theorieteil beschäftigen wir uns mit dem Thema „Wasser in globalisierten Produktionsketten“ und den verheerenden Auswirkungen unseres Papierverbrauches und was wir tun können, um die dringend nötige „Papierwende“ voranzutreiben.

Im zweiten Teil verschaffen wir uns einen Überblick über die Geschichte von Schrift und Papier und die unglaublich vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten.

im dritten Teil werden wir kreativ und testen Papier als Rohstoff und Material zur freien, künstlerischen Gestaltung.

Präsentation, Abschluss und, warum nicht, Pläne schmieden für das nächste Mal?

Dauer: etwa 3 Stunden

Teilnehmerzahl: 15

Zielgruppe: Interessierte Einzelpersonen oder Gruppen

Alter: ab 12 Jahre

Auch dieser Workshop ist modifizierbar, was Zeitumfang und Zielgruppe betrifft.

Die kleine Druckwerkstatt

 

Was passiert, wenn ich etwas nicht richtig ausdrücken kann?

 

Was kommt dabei heraus, wenn ich den Druck erhöhe?

 

Und was gehört eigentlich alles dazu, einer Sache Nachdruck zu verleihen?

 

In der kleinen Druckwerkstatt wird im gemeinsamen Handeln mit kreativen Mitteln der Weg zum besten Ergebnis erforscht. Die Gruppenarbeit mit unterschiedlichen Handlungsmaterialien bietet den Teilnehmenden die Chance, den Deutungen der anderen zuzuhören, ihre Lösungswege zu beobachten und mit eigenen Ansätzen zu vergleichen. Die selbstgemachten Stempel und Druckplatten sind dafür geeignet, die Fantasie anzuregen und Spielräume der eigenen Gestaltungskompetenz zu öffnen.

Zielgruppe: Interessierte Einzelpersonen oder Gruppen

Dauer: 3 Stunden (oder nachVereinbarung) Teilnehmeranzahl nach Absprache.

Plastisches Gestalten mit Ton

 

Das Material Ton löst in unseren Händen unterschiedliche Impulse aus: Man möchte ihn schlagen, kneten, walzen, durchbohren aber auch formen, glätten und realitätsabbildend gestalten. Es ist eine wunderbare Erfahrung, mit den Händen zu formen was der Kopf sich ausdenkt und das Herz fühlt. Die Wandelbarkeit in den Händen zu spüren, ist dabei ein wesentliches Element. Individuelles Erleben und gemeinschaftliches Handeln gehen aufgrund unterschiedlicher Aufgabenstellungen Hand in Hand.

 

Zielgruppe: Interessierte Einzelpersonen oder Gruppen

Dauer: 3 Stunden (oder nach Vereinbarung)

Teilnehmeranzahl nach Absprache.