Playing Arts

Playing Arts · 10. August 2020
Man kann sich vom Thema „Eigensinn“ inspirieren lassen oder es ignorieren- so war bereits recht eigensinnig der Einladungstext formuliert. Eine kreative Atmosphäre mit Freiräumen und Resonanzräumen. Tun, was mir in den Sinn kommt. Oder Lassen. Oder etwas ganz anderes ausprobieren. Anfangen. Oder überhaupt nichts tun außer unter großen Bäumen im Gras liegen. Das hört sich doch verlockend an, oder?
Playing Arts · 16. Mai 2020
Die Bilderserie "Betörend" habe ich vor 2 Jahren im Mai gemacht und gerade wiedergefunden. Ach, wie war der Mai so anders vor zwei Jahren und auch noch vor einem Jahr! Wir sollten dennoch nicht auf das betören-lassen verzichten. Gerade jetzt NICHT!
Playing Arts · 10. April 2020
Zu Ostern endet die Aktion „Mut in Farbe“ Vierzig Bilder und vierzig Karten sind entstanden, die meisten davon sind nun an der Litfaßsäule gegenüber der Christuskirche in der Lindenstraße zu sehen. In der Kirche gibt es einen Ständer, darauf liegen bunte Kärtchen, also Mut zum Mitnehmen. Mögen die bunten Bilder den Passanten Freude und Mut machen. Neben der Litfaßsäule hat ein lieber Mensch einen großen, bunten Ostergruß aufgestellt. Ich find's super!
Playing Arts · 22. September 2019
Leben wir in bewegten Zeiten? Gibt es nicht wahnsinnig viele drängende Fragen und Probleme? Ist es denn nicht wirklich höchste Zeit? Manchmal frage ich mich, was die Leute auf der Straße darüber denken. Nachdem ich mit dieser Fragestellung nun schon einige Male in diesem Jahr unterwegs war, nahm ich mir zum Herbstfest im Umweltzentrum noch einmal Zeit, um vielen Leuten meine Frage zu stellen. Aus dieser Fragestellung heraus haben sich, ganz nebenbei, sehr schöne Gespräche entwickelt, Danke!
Playing Arts · 04. Juli 2019
Positive Neuigkeiten gibt es aktuell aus dem Zentrum für Kultur und Stadtverwaldung (K+S)für all diejenigen Menschen, welche den Anblick gesteinigter Gärten und sonstiger mit Schotter zugeschütteter Grünflächen als schmerzhafte Reizung ihres Sinnessystems empfinden. Immer mehr Menschen berichten, dass sie einen solchen Anblick sogar als Angriff auf ihre lebensbejahende, naturverbundene Grundeinstellung empfinden. Die Arbeit des Zentrums für K+S zielt darauf ab, akzeptable und alltagstaugliche
Playing Arts · 22. Juni 2019
Leben wir in bewegten Zeiten? Gibt es nicht wahnsinnig viele drängende Fragen und Probleme?Ist es denn nicht wirklich höchste Zeit? Manchmal frage ich mich, was die Leute auf der Straße darüber denken. Da ich nicht genug Zeit habe, mich auf der Straße aufzuhalten und Leute zu befragen, habe ich gestern meine Korffsche Uhr mal alleine losgeschickt, direkt zum Heiligen Bonifatius, wo wirklich sehr viele Menschen flanieren- Einheimische wie Touristen. Die Fragestellung am Boden befestigt.....
Playing Arts · 16. Juni 2019
Gegen sinnentleerte Regelmäßigkeiten helfen am besten nicht reglementierte Unregelmäßigkeiten! (frei nach Friedensreich Hundertwasser)
Playing Arts · 17. März 2019
Nach der Mail Art-Runde im Mai: Was für ein riesiges Thema! Kein Wunder, dass ich erst zum Ende des Monats in der Lage war, eine Auswahl für ein Motiv zu treffen. Die Beispiele und Bilder zum Thema „Verrücktheiten“ zu sammeln wäre ein verrücktes Unterfangen, denn wörtlich genommen ist ja alles verrückt, was außerhalb von Normen, Routine oder gewohnten Denkmustern und Blickwinkeln liegt. Mal abgesehen von den kleinen Verrücktheiten, die das Leben durch ihre Alltagsunterbrechung...
Playing Arts · 17. März 2019
Die Aufgabe für den Juli lautete: Verbinde dich , frei nach Erwin Wurm, eine Minute lang mit einer Pflanze und dokumentiere die Aktion.
Playing Arts · 13. März 2019
Die kleinen Kuchen waren so leicht und luftig, dass sie ohne menschliches Zutun aus dem Backofen schwebten, sobald sie gar waren und der Bäcker die Tür öffnete. Dabei verströmten sie diesen unbeschreiblichen Duft, dem niemand widerstehen konnte. Dem Bäcker blieb nichts weiter zu tun als Türen und Fenster zu öffnen und in seinem Laden Lizenzen zum Haschen zu verkaufen. In verschlüsselter Schrift waren dort auch geheime Lockrufe geschrieben und nie konnte man genau wissen, welcher der Rufe...

Mehr anzeigen