· 

AG Bäume und Naturgärten Juli 2020

Die Naturgarten-Bewegung verfolgt große Ziele: Artenschutz, Klimaschutz, Erhalt der biologische Vielfalt. Wir möchten dabei mitwirken, diese Bewegung zu einem Trend werden zu lassen! Was uns verbindet, ist zunächst einmal das Interesse, den eigenen Garten naturnah umzugestalten. Doch was heißt „naturnah“? Der Quick-Check der Kampagne Tausende Gärten – Tausende Arten” ist hier sehr hilfreich. Den eigenen Garten auf dem Prüfstand zu betrachten, ist spannend und interessant, denn wir wollen nicht nur die biologische Vielfalt fördern, sondern auch einen schönen Garten, der nicht allzu viel Arbeit macht. Geht das überhaupt alles zusammen? Natürlich gibt es im Garten immer etwas zu tun, doch in einem naturnahen Garten zu arbeiten entspricht mehr einem erholsamen Tätig-Sein inmitten des stetigen Wandels von Wachsen, Blühen und Vergehen. Anstatt ewig und unveränderlich auf immergleichgrüne pflegeleichte unbewohnte Hecken schauen zu müssen-oder gar auf Schotter, schweifen unsere Blicke im Naturgarten über farblich der Jahreszeit entsprechende Augenweiden. Die Jahreszeiten werden wieder spürbar und es gibt immer wieder etwas zu beobachten und zu entdecken. Die Verbundenheit mit der Natur wird wieder erfahrbar-und dabei ist die Größe des Gartens nicht entscheidend! Auch kleine Flächen oder Balkone bergen Potentiale für die biologische Vielfalt. Jede einheimische Wildpflanze bietet Nahrung und Lebensraum für Insekten, Vögel und andere Tiere-auch hier ist Know How gefragt.

Die AG Naturgarten des BUND Fulda bildet eine lokale Plattform zum Austausch und ist sogleich Teil einer deutschlandweiten Kampagne und einer weltweiten Bewegung. Wir fangen hier und heute an, direkt vor unserer Haustür.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0